Feistritztalradweg R8

Für Familien und Genussradler

Das Abenteuer wartet in der Feistritzklamm. 
Tosendes Wasser, gewaltige Felswände und kühne Furten. Durch die Feistritzklamm schlängelt sich ein ebenso erlebnisreicher wie verkehrsfreier Radweg. Feuersalamander, Ringelnattern und Laubfrösche huschen neben der Radtrasse, in den Baumkronen geben Bachstelzen, Buchfinken und Grünspechte ein Konzert.

Da die Klamm eine Hochwasserzone ist und unter Naturschutz steht, konnte der Radweg nur unter strengen Auflagen mit möglichst wenig Eingriff in die Natur gebaut werden. Genauso vorsichtig wie beim Bau vorgegangen worden ist, muss die Befahrung erfolgen, da die Furten (Querungen knapp über dem Wasser) kein Geländer aufweisen (würde bei Hochwasser zu Verklausungen führen) und durch massive Steinschlichtungen befestigt sind:

  • Befahren auf eigene Gefahr
  • Bei Hochwasser dürfen die Furten nicht betreten und befahren werden. 
  • Die Furten sind mit dem Rad im Schritttempo oder Rad schiebend zu passieren
  • Es wird keine Haftung übernommen