ApfelLand beim Steiermark-Frühling in Wien

Wenn heuer zum 22. Mal die Steirer nach Wien kommen und am Rathausplatz feiern, dann wird auch der Tourismusverband ApfelLand-Stubenbergsee, wie jedes Mal, dabei sein.

Das steirische Frühlingsfest beginnt, wie immer, am Donnerstag, das ist diesmal der 11. April.

Nicht nur die Eröffnungsfeier mit Landeshauptmann Schützenhöfer, Bürgermeister Ludwig und dem steirischen Parade-Koch Johann Lafer wird an diesem Tag stattfinden, von der Apfelstraße kommt auch heuer wieder ein riesiger Apfelstrudel in Herzform. Mehr als 15 Meter Apfelstrudel haben die Obstbäuerinnen aus Puch und Umgebung gebacken.
Natürlich mit steirischen Äpfeln, denn von dort kommen sie her. Und der Strudel wird angeschnitten, in Portionen zerteilt und für eine Spende an die Wienerinnen und Wiener abgegeben.
Das Geld erhält die Krebsforschung im St. Anna Kinderspital. Beim Frühlingsfest dabei sein werden auch die guten Äpfel von „frutura“, dem oststeirischen Obst- und Gemüsekompetenzzentrum, der Töchterlehof mit seinen Bio-Stutenmilchprodukten, der Obsthof Mayerhofer, der aus Äpfeln alles macht, was gut und gesund ist, wie Säfte, Most und Schnaps.
Der Weinhof Lang kommt mit seinem Sortiment an guten Tropfen, nicht nur aus Weintrauben, sondern er hat auch Apfelsäfte und, neu, ein Gesundheitselixier von der Aroniabeere.
Der Steiermarkshop aus dem Apfeldorf Puch bietet Steirer-Souvenirs zum Anziehen und Mitheimnehmen an. Da das Fest heuer ganz im Zeichen des Radfahrens steht, können sich die Besucher im Rathauspark im Mountainbiken üben, auch das kommt vom ApfelLand, nämlich die Bikeschule von Karl-Heinz Sausengg („pfadkundig.at“) lädt zum Probieren.
Also, vormerken: Steiermark-Frühling vom 11. bis 14. April am Wiener Rathausplatz.